Notiz zu aktivhalten

Wer weiss, wann man ihn noch mal braucht ...

4.6.15 20:39, kommentieren

Werbung


Reise zuende - bin wieder daheim

Die Landung meines Anschluss-Teppichs :-) war fast puenktlich um 06.30 h in Frankfuert. Mein Koffer war natuerlich der letzte auf dem Band!. Jetzt aber sputen, Vom Terminal 2 zum Fernbahnhof fahren gelegentlich Busse, als ich mit allen meinen Klotten rauskomme, faehrt gerade einer los, totaaal ueberfuellt; und es stehen heerscharen von Passagieren mit Gepaeck rum, die auch noch mit wollten...

Mist, ich weis schon warum ich so ungern via Frankfurt reise!!! Also meine Sachen fest in die Hand genommen, 3 Rolltreppen hoch, in denSkytrain hinein, im Terminal 1 wieder raus, 3 Rolltreppen runter, 4 Gaenge kreuz und quer, immer dem Zeichen mit der Lokomotive folgen und ich bin im Regionalbahnhof...

Neiiin, ich brauche den Fernbahnhof, also wieder Rolltreppen, Vernindungsstege, Quergaenge, das alles mit Gepack und da isser. Abfahrt meies Zuges in 4 Minuten ... Hilfe, wo geht es zum Gleis 3??? Ahhh - und jetz geschwind diese Rolltreppe hinunter - warum bleibt blos mein Vordermann stehen ? Ich rempele und hinein in den ICE nach Zuerich .. Jaaa, ich will gar nicht nach Hannover, jedenfalls jetzt noch nicht, ich will nach Karlsruhe. Wenn ich schon mal hier bin, kann ich auch gleich die Gelegenheit nutzen und dort im Museum eine Ausstellung anschauen. Eine Stunde Fahrt, dort Gepaeck im Schliessfach untergestellt, Beratung Bei der Tourist-Info, im Automaten den Strassenbahn-Fahrschein geloest.... und auf zum Schloss.

Herrliches sonniges Wetter, blauer Himmel, es ist 10 vor 10 und die machen erst um 10 Uhr auf, ok. Ich warte, mit mir 2 Schulklassen, 1 x 6-7 jaehrige und 1 x 10-11 jaehrige; schwer zu sagen wer lauter ist  :-))Die Ausstellung ist sehr interessant:

Die ältesten Monumente der Menschheit - Anatolien vor 12.000 Jahren

Ich gehe mit Audio-Guide in aller Ruhe durch die Raeume, schaue mir alles an und lese alles durch - war gut!. Zurueck zum Bahnhof, 12.51 h ein ICE nach Hannover. Er ist knallvoll - ich hatte die CEBIT-Messe vergessen. Aber es gibt noch ein Plaetzchen in einem Grossraumwagen. Und dann, bei Klassel - eine Villbremsung! Gepaeckt fliegt durch den Wagen, nach einiger Zeit eine Durchsage per Lautsprecher: Auf den Zug wurde ein Anschlag mit einem Kuhstall veruebt, die Lok ist druebergefahren, ein Mechaniker ueberprueft gerade die Schaeden. Eventuell muessen wir hier aussteigen und auf weiteren Transport warten...

Wir schauen uns an, einige grinsen - wieso Kuhstall??? Aha, dann hatte einer die Idee: U-Stahl !!! Na, wie gut, das wir nicht entgleist sind. Und siehe da, nach einer ganzen Weile faehrt der Zug langsam weite, so komme ich doch noch nach Hannover. Dort wartet schon meine Freundin Alex mit meinem Auto um mich abzuholen...

16.3.07 11:48, kommentieren

mein fliegender Teppich

... hat mich soeben nach Bahrein gebracht! Und jetzt sitze ich hier um Mitternacht vor einem Apple-PC (immer was Neues!) mit einer arabischen Tastatur (auch DAS noch) - ich hatte mich doch gerade an die laotischen Tastaturen gewoehnt :-)) Der Flug fing auch gleich sehr orientalisch an; die Ansage startete mit der 1. Sure des Koran: Bismillah ar-rahman ar-rahim ... usw - volle Laenge - um dann zu Damen und Herren - ya sayidi wa sayidati ueberzuleiten ... Auf dem Monitor wurde die Richtung nach Mekka angezeigt und die Stewardess reichte Datteln und schenkte arabischen Kaffee, mit Kardamom parfuemiert, aus bauchig geschwungenen Messingkannen in einem gekonnten Strahl in kleine Porzellanschaelchen aus... (gleich der naechste Kulturschock). So - und nun muss ich 3 Stunden warten bis es weiter geht nach Frankfurt - MASHALLA !!!

13.3.07 21:10, kommentieren

kleiner Kulturschock

Nach einem sehr leckeren Fruehstuecks-Buffet - es gab alles, von Sushi bis zu warmen Blaetterteig-Pudding-Teilchen - mache ich mich auf den Weg: ich fahre erst einmal mit dem Skytrain, einer modernen Variante der Hamburger S-Bahn, auf Betonpfeilern hoch ueber den Flachdaechern der Haeuser hinweg. Ueberall Hochhaeuser, soweit das Auge reicht!!! - ach, das hatte ich schon geschrieben, aber ich bin echt beeindruckt! - ganz moderne, ausgefallene Architektur zum Teil. Unter mir die Express-Highways, 6- und 8-spurig. Bangkok hat offiziel 8 Millionen Einwohner, aber es werden wohl viel mehr sein - und taeglich kommen Neue dazu. Wenn man ueberlegt, dass ganz Laos nur knapp 6 Millionen Einwohner hat... Ueberhaupt, groesser KANN der Kontrast eigentlich nicht sein....

Ich steige aus und gehe den Skywalk, er fuehrt unterhalb des Skytrains und man kann abbiegen in die diversen Shopping-Center, Banken und Hotels. Als Erstes kommt das Grand Hyatt Erawan Hotel dran: dort habe ich vor ueber 30 Jahren 2 Naechte mit meinem Ex auf der Hochzeitsreise verbracht!!! Es ist einer der edlen Schuppen der Stadt, damals bekam ich noch 50 % Ermaessigung weil KLM-Staff. Ich erzaehle die Story mit dem Honeymoon an der Rezeption ... und schon bekomme ich eine Hotelfuehrung. Man ist besonders stolz auf die neue "Wellness-Etage" mit Swimmingpool, Kosmetik-, Massage- und Baederabteilung, Fitnessraum etc. Seeehr edel und geschmackvoll! Unser naechstes Ziel war damals Phuket, wir mussten im Hauptort mitten auf der Insel wohnen, das ERSTE Hotel an der Patong Beach war im Bau (fuer Neckermaenner ...)!!!

Als naechstes ist die Central-World-Plaza dran, brandneu - ein "Lifestyle Emporium" mit hunderten von Geschaeften! Wie ueberall im Moment - viel Polizei, Militaer und Wachpersonal, mehrfach muessen Sicherheitsschleusen durchquert werden. Das hatte ich schon vor der Abreise mitbekommen, Bangkok ist "Anschlag-gefaehrdet", es gibt eine moslemische Minoritaet im Sueden des Landes an der Grenze zu Malaysia, und dort gaert es, besonders nach dem Putsch im Herbst. Ich gehe zu einer Fruchtsaft-Bar, mein "Fruit-DJ" komponiert mir einen Smoothie mit Joghurt, Kiwi, Aepfeln und Aloe Vera Saft - nun platze ich gleich vor Energie. Im Kauf-Rausch-Haus nebenan - Siam Paragon -befindet sich BMW in der 4., Porsche in der 5. und Ferrari in der 6. Etage, ausserdem ein Riesen-Aquarium und ein IMAX-Kino.

OK, und nun mal wieder auf zum Airport -  nicht, das ich via Amman nach Hause fliegen  muss....

13.3.07 11:15, kommentieren

one night in Bangkok ....

Der Flug mit Bangkok Airways Luang Prabang Bangkok war prima, ich will schnell mein Rueckflug-Ticket fuer morgen bestaetigen lassen. Als ich am Gulf Air Schalter ankomme, sind die Damen im Stress; 5 Passagiere wg Ueberbuchung gerade stehengeblieben!!! Ich feixe, die Leute muessen heute Nacht via Amman fliegen...

Man hoert ja schlimmes vom Flughafen hier, eine Kollegin mit Stand-by Ticket fuer Swiss ist Anfang Dezember eine ganze Woche lang nicht mitgekommen; und 2 Franzosen in Laos wollten frueher nach Hause, normale Tickets (!!) und mussten nach 4 Tagen den Versuch abbrechen. Sie sind nach Luang Prabang geflogen, weil das Thai-Visum abgelaufen war... Bei erneuter Einreise gibt es wieder die Einreise fuer 60 Tage, dann koennen sie erneut versuchen nach Hause zu kommen  :-))         Und was lernen wir daraus???  Puenktlich morgen zum Check-in da sein! Hocherfreut sehe ich am Zeitschriftenstand die gute alte BILD-Zeitung und den Stern, endlich mal was Neues.... Hinke voellig dem Weltgeschehen hinterher! Dann schaue ich mir mal in aller Ruhe die Abflugtafel an, ich glaube fast jede Airline fliegt Bangkok an: Air Astana und Siberia, Air Madagascar und Ethiopian Airlines, die Finnair fliegt via Jaipur nach Helsinki, auch eine interessante Route....

Ich nehme den Expressbus in die Innenstadt, er faehrt nach 50 Minuten in einen Wahnsinns-Stau, kehrt um, schlaegt einen Bogen und probiert ueber eine andere Ausfallstrasse ins Zentrum zu kommen. Das klappt, aber sein Zeitplan ist maechtig durcheinander. Ich wohne die eine Nacht im Novotel am Siam Square. Ich wohne in der 18. Etage und ganz Bangkok liegt mir zu fuessen. Hochhaeuser ohne Ende, soweit das Auge reicht - es ist unglaublich, wie sich diese Stadt veraendert hat; ich war vor 7 Jahren das letzte mal da....

13.3.07 10:55, kommentieren

Informationen

1 Euro =  50 Thai-Baht = 12.000 Kip =  1,20 US $

Deutsche Entwicklungshilfe in Laos:   Schwerpunkte sind die Unterstuetzung der Wirtschaftsreformen und Staerkung der Privatwirtschaft, insbesondere durch Berufsbildung sowie Foerderung der laendlichen Entwicklung einschliesslich Schutz und nachhaltige Nutzung natuerlicher Ressourcen.   www.bmz.de

 

 

1 Kommentar 12.3.07 04:15, kommentieren

letzter Spaziergang durch Luang Prabang

Gestern spaetnachmittag war ich noch in 2 Tempeln, Wat Saeen und .... ich habe laengst den Ueberbblick verloren, es gibt hier 65 Tempel und einer ist schoener als der Andere. Mein  letzter Film ist in die Kamera eingelegt, na - da bin ich ja ganz gut hingekommen. Ich geniesse noch einmal die friedliche und entspannte Atmosphaere im Ort.

Zum Schluss bummele ich ueber den "Nachtmarkt",vor Einbruch der Dunkelheit verwandelt sich ein langer  Strassenabschnitt vor dem Nationalmuseum in ein Shopping-Paradies. Auch hier ist die Stimmung ruhig und romantisch, kleine Gluehbirnen haengen wie Laternen ueber den Waren und verleihen dem Markt ein besonderes Flair. Man kann in aller Ruhe sich die schoenen gewebten Stoffe, die Papierlaternen, den Schmuck, die grossen applizierten Baumwolldecken, Antiquitaeten und und und anschauen, keiner bedraengt einen. Ich erstehe ein paar gewebte Schals, meine Kip gehen zu Ende und das ist auch gut so, die will niemand irgendwoanders haben.

Spaeter im Hotel ist 2 x Stromausfall, na gut, dann packe ich eben morgen frueh! Ich werde morgen Nachmittag nach Bangkok fliegen  und dann uebermorgen via Bahrein nach Frankfurt. Vorraussichtlich am Donnerstag bin ich dann abends wieder daheim :-))

12.3.07 03:59, kommentieren